Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:76
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":1,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die Augen und die Form der Ohren bewiesen, daß der Junge, der auf dem Sklavenmarkt einer fremden Welt feilgeboten wurde, von einer Erdfamilie abstammte. Oberst Baslim, der terranische Geheimagent, kaufte den Jungen, um ihn vor einem Schicksal zu retten, das schlimmer als der Tod war.

Bewohner der Milchstrasse

Bewohner der Milchstrasse

Deine Meinung zu »Bewohner der Milchstrasse«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
11.04.2019 16:22:09
Markus Wildenblanck

Flaues Weltraumabenteuer

Heinlein erzählt die Geschichte eines Jungen, der als Sklave auf einem Sklavenmarkt verkauft wird, dann freigekauft wird und verschiedene Stationen durchläuft, bis er am Ende seine wahre Identität als Sohn reicher Eltern und Erbe eines Firmenimperiums entschleiert. Es ist sozusagen in gewisser Weise eine Coming-of-Age-Story im Weltall.

Sehr schön und sensibel ist der Anfang, als der Junge von einem alten Bettler "aufgekauft" wird, der für ihn zur Vaterfigur wird.

Danach flacht die Spannungskurve jedoch enorm ab, auch wenn wie bei jedem Heinlein hier wieder Ideen drin sind die die Science Fiction vielfach wieder aufgegriffen hat (Freie Galaktische Händler, die in Sippen in Raumschiffen leben etc.)

Dies ist mein erster Heinlein, durch den ich mich wirklich durchquälen musste, weil ich ihn über grosse Strecken wirklich zum Gähnen langweilig finde. Zwar kann man sagen, dass es eine Jugendgeschichte ist mit einem jugendlichen Protagonisten, und daher nicht für erwachsene Leser wie mich als Zielgruppe gedacht. Doch ich habe meine Zweifel, ob ein junger Leser von heute an diesem Buch noch Freude hätte. Einige Themen sind doch auch sehr kompliziert, und insbesondere das Ende des Buches handelt über etliche Seiten über Finanz- und Geschäftstransaktionen, das kann doch einen Jungen nicht ansprechen. Überhaupt ist das Ende gänzlich misslungen, das Buch "sickert" quasi einfach nur aus.

05.12.2014 08:37:09
Michael Zöllner

David Copperfield im Weltall. Der Weisen junge zwischen den Sternen und seine unerschrockenen Freunde müssen seine Vergangenheit rekonstruieren. Ach ja er muss auch seine Gegenwart überleben.

Das erweist sich als gar nicht so einfach. Doch die die alleine sind müssen zusammenhalten.

Und es ist gute Space Opera ohne Raumschlachten. Eigentlich könnte es ein Roman für einen TV 4 Teiler vor dem Fest sein.

Finde Deinen Weg durch die Welten nach Zuhause oder dem was einem Zuhause am Nächsten kommt. LASS DIE Hoffnung NICHT SINKEN UND BLEIB einfallsreich!

10.07.2009 21:13:45
Dagmar Hering

Für mich das beste Buch von Heinlein.
Die beschriebenen Gesellschaftsstrukturen sind sehr realistisch und in sich schlüssig. Außerdem sit die Geschichte spannend erzählt, mit immer wieder verblüffenden Wendungen, so dass man das Buch bis zum Schluss kaum aus der Hand legen mag.
Das Buch wird noch auf www.zvab.de angeboten, eine Seite, die ich ebenfalls sehr empfehlen kann, weil man hier Bücher kaufen kann, die teilweise schon Jahre vergriffen sind.