In der Tiefe

  • Heyne
  • Erschienen: Januar 1981
In der Tiefe
In der Tiefe
Wertung wird geladen

Die Endweiber fanden ihn, er blutete aus einer tiefen Kopfwunde und war ohne Geschlecht. Er sagte, er sei im Himmel gemacht worden und auf die Welt gekommen, aber er hatte seine Mission vergessen. Tatsächlich war er in einem Ei von Himmel herabgestürzt, und er war nicht eigentlich ein Mensch, er hatte nur Menschenform, und aus seiner Wunde sickerte kein Blut, sondern etwas wie Öl. Er genas schnell und entwickelte ungeahnte Kräfte, und er trat in die Dienste der Menschen. Diese nannten ihn zuerst Besucher, dann Sekretär und später, als er selbst wußte, was er war und wozu er in die Welt gekommen war, den Berichterstatter. Und die Welt, in die er gekommen war, eine Welt der Kriege und blutigen Schlachten zwischen Rot und Schwarz, war klein, nur von ein paar tausend Menschen bevölkert. Sie war wie eine hohle Hand an einem langen Arm, der sich aus der Tiefe emporreckte, einer Tiefe, die niemand ergründet hatte. Der Besucher sollte diese Tiefe ergründen, den Rand der winzigen Insel im Nichts überschreiten und Bericht erstatten - das war seine Mission.

In der Tiefe

John Crowley, Heyne

In der Tiefe

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »In der Tiefe«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery