Couch-Wertung:

80°

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:99
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":1,"100":0}
Carsten Kuhr
Thema Frankenstein

Buch-Rezension von Carsten Kuhr Nov 2008

Auch Heldinnen, die sich tagtäglich mit Vampiren herumplagen, die Werwölfe zur Hilfe rufen und vor denen sich untote Mumien fürchten, habe ihr Päckchen zu tragen. Nicht genug damit, dass ihre beiden Verehrer, der Vampir Sir Henry und der Cop Celluci endlich von ihr wissen wollen, wen sie denn nun erhören will, da gibt es auch noch eine alte Baustelle, die aufgeräumt gehört. Vickys Beziehung zu ihrer Mutter ist gelinde ausgedrückt gespannt. Als diese dann überraschend verstirbt, ist eine Aufarbeitung plötzlich nicht mehr möglich.

Dann aber verschwindet die Leiche. Natürlich macht sich unser Triumvirat auf, die verschollene Tote zu suchen und stößt auf skrupellose Wissenschaftler, die sich allen ethischen Bedenken zum Trotz an die Reanimierung Verstorbener machen - ob diese das wünschen oder nicht ...

Weiter geht es in der munteren Aufarbeitung gängiger Themata von Horror-Romanen. Vampire, Werwölfe und Mumien sind abgehakt, da fehlt - ja richtig, Sie ahnen es schon - Frankenstein.

Unterhaltsam nutzt Tanya Huff ihren Roman, um sich - zugegeben recht oberflächlich - mit der Zulässigkeit von wissenschaftlichen Forschungen auseinanderzusetzen. Darf man, soll man ungestraft und unkontrolliert alles machen, was die moderne Wissenschaft erlauben würde? Wo ist die Grenze, an der aus Wissenschaftlern Pseudo-Götter werden? Wann hört die Forschung auf und wann beginnt die Schöpfung?- Fragen, auf die naturgemäß auch Huff keine Antwort hat, die aber im Hintergrund der actionreichen Handlung immer unterschwellig präsent sind.

Dazu gesellt sich die glaubwürdige Zeichnung einer trauernden Tochter, die ihre Verletzlichkeit nicht zeigen will, die an ihren Gefühlen zu zerbrechen droht. Mit viel Einfühlungsvermögen hat uns die Autorin hier einen etwas anderen Einblick in ihre Protagonistin ermöglicht, der dieser weitere Tiefe und Glaubwürdigkeit verleiht.

Zwar kommt die vordergründige Handlung doch recht bekannt daher, doch die Charakterentwicklung insbesondere unserer Hauptperson macht diesen Roman zu einem der lesenswertesten der kleinen Serie.

Blutpakt

Blutpakt

Deine Meinung zu »Blutpakt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.