Der Fürst des Nebels

Erschienen: Januar 2010

Couch-Wertung:

80°
Wertung wird geladen
Almut Oetjen
Der Nebel des Grauens

Rezension von Almut Oetjen Okt 2009

Im Sommer 1943 zieht die Familie des Uhrmachers Maximilian Carver in ein kleines, idyllisches Dorf am Meer, um die düstere Stadt und den Krieg hinter sich zu lassen. Die Kinder, der dreizehnjährige Max, die achtjährige Irina und die fünfzehnjährige Alicia, haben keine Zeit, sich von ihren Freunden zu verabschieden. Nach einer dreistündigen Zugfahrt erreichen sie ihr neues Heim, ein großes, am Strand gelegenes Haus aus Holz, das der Chirurg Dr. Fleischmann 1924 als Sommerresidenz für sich und seine Frau Eva erbaute. Als ihr sechsjähriger Sohn Jacob 1932 ertrank und Dr. Fleischmann nur Monate darauf starb, verzog seine Frau. Seitdem stand das Haus zum Verkauf.

Max und Alicia finden in dem faszinierenden Roland einen neuen Freund. Roland, der nach dem Tod seiner Eltern von dem alten Leuchtturmwärter Victor Kray adoptiert wurde und im September eingezogen werden soll. Er taucht mit Max zu dem Wrack des Schiffs Orpheus, das 1918 im Sturm an den Klippen zerschellte. Die gesamte Besatzung verschwand spurlos, nur der Ingenieur überlebte, Victor Kray. Aus Dankbarkeit für sein Überleben blieb er im Dorf und erbaute 1919 den Leuchtturm.

Von Anfang an spürt Max, dass in dem Ort etwas Unheimliches vorgeht. Die Bahnhofsuhr läuft rückwärts, die streunende Katze, die Irina mit nach Hause nimmt, verhält sich feindselig. Die Skulpturen in dem verwilderten Garten hinter dem Haus scheinen zu leben, das Symbol am Tor des Gartens ist identisch mit dem auf der Flagge des Schiffswracks.

Max will das Geheimnis enthüllen. Dazu muss er zurück in die Vergangenheit und die Wahrheit über den mysteriösen Tod des kleinen Jacob und den Untergang der Orpheus herausfinden. Der Leuchtturmwärter kennt die Wahrheit. Doch der erzählt ihm immer neue, abenteuerlichere Geschichten. Was ist dran an dem "Fürst des Nebels", einem bösen Magier, der den Menschen für eine hohe Gegenleistung jeden Wunsch erfüllen kann und Victor Kray angeblich seit dessen Jugendzeit verfolgt?

Die Situation spitzt sich zu, als der Nebelfürst sich zeigt. Max muss das Geheimnis lüften, um den teuflischen Plan des Fürsten zu verhindern. Aber er ist ganz allein auf sich gestellt und die Zeit läuft ab.

Die Welt der Gefahr

"Der Fürst des Nebels" spielt in einem nicht genannten Land, das aber anhand der Namen und geographischen Angaben als Großbritannien identifizierbar ist, vermutlich spielt die Handlung an der Küste Cornwalls. Es ist das Kriegsjahr 1943, England steht vor einer Invasionsgefahr durch die Nazis. Doch für den Protagonisten Max ist der Krieg so weit entfernt, als existiere er gar nicht. Deshalb ist er über den Umzug auch nicht erleichtert, sondern beklagt ihn, weil er die Trennung von seinen Freunden bedeutet. Aber statt der drohenden Gefahr des Krieges zu entfliehen und Sicherheit zu finden, wird er mit einer neuen Gefahr konfrontiert, der er sich zwar stellt, die er aber nicht meistern kann.

Max ist nicht mehr Kind und noch kein Erwachsener. Er lernt, dass die Idylle eines Dorfes, das in seiner Ruhe und Überschaubarkeit an eine Spielzeugeisenbahn erinnert, nur eine Scheinidylle sein kann. Erwachsene lügen, um ihre Kinder zu schützen, doch Eltern sind nicht in der Lage, ihre Kinder vor allem zu beschützen, weil es stärkere, mächtigere Kräfte gibt, wie den Krieg oder den Nebelfürsten. Max betrachtet seinen Vater mit liebevoller, aber kritischer Distanz, durchschaut nicht nur dessen Strategien und Manöver, der Familie Zuversicht und Vertrauen einzuflößen, sondern wendet sie bereits selbst erfolgreich, so wenn er Alicia trösten oder beruhigen will.

Daneben wird Max zum ersten Mal mit der Liebe konfrontiert, nicht am eigenen Leibe, aber durch Alicia, denn zwischen Roland und ihr entspinnt sich eine erste zarte Beziehung. Das stürzt Max anfangs in ein Gewirr aus Eifersucht und Neugier, doch als er sieht, wie glücklich Alicia ist, überwindet er seinen kindlichen Eigennutz und fühlt sich ihr und Roland noch enger verbunden und erwachsener. Die Gestaltung der Kinder und ihrer Beziehungen ist durchweg überzeugend.

Das Grundmotiv von Zafóns Schauerroman liefert das Märchen "Rumpelstilzchen", ein weiteres wichtiges Motiv stammt aus dem Mythos "Der Fliegende Holländer". Am stärksten erinnert der Roman jedoch an John Carpenters Horrorfilm "Der Nebel des Grauens", der ebenfalls von einem in der Vergangenheit geschlossenen und gebrochenen Pakt handelt, der bis in die Gegenwart hinein wirkt; auch ein Leuchtturm und ein mysteriöser Nebel sind wichtige Motive des Films.

Weitere typische Schauermotive, die Verwendung finden, sind der Zirkus und der Jahrmarkt, Clowns und Wahrsager, die das Unerklärliche und Unheimliche symbolisieren und im Gegensatz zu der Welt der Vernunft und Ordnung stehen, aus der Max kommt.

"Der Fürst des Nebels" ist ein spannend erzählter Kurzroman, der Jugendliche adressiert, aber auch von Erwachsenen gelesen werden kann, die gut geschriebene Geschichten mögen. Allerdings weist die Geschichte ein logisches Problem auf, dessen nähere Ausführung jedoch zu viel verraten und damit die Spannung nehmen würde.

Der Fürst des Nebels

Der Fürst des Nebels

Deine Meinung zu »Der Fürst des Nebels«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery