Dead Ends - Angloamerikanische Horrorstories

Erschienen: Januar 1999

Wertung wird geladen

Schauriges, Makabres und Erschreckendes aus England und Amerika.
15 Meister des internationalen Grauens präsentieren sämtliche Facetten
der modernen Horrorliteratur, erstmals in deutscher Sprache.

  • Poppy Z. Brite: Xenophobie
    Xenophobia
  • Terry Lamsley: Das Erbe
    Inheritance
  • Joyce Carol Oates: Ein großstädtisches Paradoxon
    An Urban Paradox
  • David Morrell: Puppen
    The Dripping
  • Brian McNaughton: Der Mann, der das Copyright mißachtete
    The Man Who Ignored That FBI Warning
  • Peter Straub: Aschenputtel
    Ashputtle
  • David J. Schow: Spuren im Sand
    Sand Sculpture
  • Christa Faust: Unschuld
    Cherry
  • Thomas Ligotti: Blumen des Abgrunds (Titel laut Inhaltsverzeichnis) / Blumen der Finsternis (Titel laut Überschrift der Story)
    Flowers Of The Abyss
  • Douglas E. Winter: Filmriß
    Loop
  • Caitlin R. Kiernan: Dies Wasser (Johnstown, Pennsylvania 1889)
    To This Water (Johnstown, Pennsylvania 1889)
  • Joe R. Lansdale: Entenjagd
    Duck Hunt
  • Ramsey Campbell: Die Stimme des Strandes
    The Voice Of The Beach
  • Thomas Tessier: Evelyn Grace
    Evelyn Grace
  • Douglas Clegg: White Chapel
    White Chapel
  • Kurzbiographien
Dead Ends - Angloamerikanische Horrorstories

Dead Ends - Angloamerikanische Horrorstories

Deine Meinung zu »Dead Ends - Angloamerikanische Horrorstories«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery