Das Buch des Jahres 2017 – Die Phantastik-Couch-Redaktion und die Phantastik-Couch-Leser haben gewählt!

Buch des Jahres 2017 – Sieger der Redaktion

Buch des Jahres 2017

Leigh Bardugo: Das Lied der Krähen

Das Lied der KrähenAuf der hier dargestellten Welt gibt es zwei Arten von Menschen – solche, die es nie zu etwas bringen, die immer nur buckeln und sich abrackern und die, die ganz oben schwimmen.

Kaz Brekker war einst ein einfacher Bauernjunge, der nach dem Tod seiner Eltern zusammen mit seinem großen Bruder nach Ketterdam kam. Hier, in der pulsierenden Küstenstadt wollten sie aus dem Wenigen, was ihnen der Verkauf des Hofes eingebracht hatte, ihr Glück an der Börse machen. Dumm, dass der Plan schief ging, der Bruder von einem der Ganoven über den Tisch gezogen wurde und dann an einer Seuche grausam zugrunde ging.

Buch des Jahres 2017 – Sieger des Leser-Votings

Buch des Jahres 2017

Markus Cremer: Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte

Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de MortemarteGestatten, dass ich mich vorstelle? Sarah Goldberg, Jüdin und Mechanikerin wohnhaft in London, der größten, tollsten Stadt auf dem Planeten und dabei den Kampf gegen die Konventionen und den schnöden Mammon zu verlieren.

Mein Vater, Jahwe habe ihn selig, hat mir nicht nur seine mechanische Werkstatt, sondern auch sein Talent für alles Mechanische vermacht, doch die zahlungskräftige Kundschaft der versnobten Adeligen bleibt aus. Dabei müssten sie doch an meiner selbst gefertigten Armprothese erkennen, dass ich zu den Besten, ach, was sage ich die Beste meine Zunft bin! Doch statt hofiert und mit Aufträgen überschüttet zu werden, friste ich ein Dasein, das geprägt ist von Niederlagen und einem Jugendfreund, der mich zur Weißglut bringt.