Die magischen Buchhändler von London

  • Penhaligon
  • Erschienen: März 2022
Die magischen Buchhändler von London
Die magischen Buchhändler von London
Wertung wird geladen
Andrea Betschart
70°

Phantastik-Couch Rezension vonJun 2022

Ein Urban-Fantasy-Roman, der ordentlich aufs Tempo drückt

Selten habe ich mich so auf einen Titel gefreut, wie auf "Die magischen Buchhändler von London". Das Cover, der Klappentext, Buchhändler als Protagonisten und dazu noch die Auszeichnung mit dem Aurealis Award als bester Fantasy-Roman des Jahres. Herz, was willst du mehr?

London Calling

Als Teenager in der Weltmetropole London Kunst zu studieren, wenn das nicht nach Abenteuer und Spass klingt! Dieser Ansicht ist auch die 18-jährige Susan. Bevor sie jedoch die Schulbank drücken wird, hat sie noch eine andere Mission zu erledigen: Susan will endlich ihren leiblichen Vater finden, von dem sie nur ein Zigarrenetui und einen verblichenen Bibliotheksausweis hat. Von ihrer Mutter ist bei diesem Unterfangen keine Hilfe zu erwarten, also macht sich Susan alleine auf die Suche. Sie startet bei Onkel Frank, einem alten Freund ihrer Mutter und staunt nicht schlecht, als bei ihrer Ankunft ein junger Mann gerade dabei ist, besagten Onkel Frank mit einer silbrigen Hutnadel zu erstechen.

Susan bleibt keine Zeit, den Schock zu verdauen, denn der junge Mann, welcher sich mittlerweile als Merlin vorgestellt hat, drängt auf den sofortigen Aufbruch. Ausser Susan legt gesteigerten Wert darauf, von einer überdimensionalen Laus oder undurchdringlichem schwarzen Nebel getötet zu werden. Angesichts dieser unerfreulichen Optionen entschliesst sie sich, Merlin aus dem Fenster und somit ins Unbekannte zu folgen.

Fantasievolles Feuerwerk mit Nebenwirkungen

An Merlins Seite wird Susan wortwörtlich in eine für sie neue Welt eingeführt. Sie lernt, dass es eine Parallelwelt namens "Old World" gibt, in welcher magische Geschöpfe wie Wasserfeen und Kobolde leben und Orte existieren, die ganz eigene Regeln von Raum und Zeit haben. Es macht Spass, zusammen mit Susan die Gilde der Buchhändler und die "Old World" kennenzulernen. Doch das fantasievolle Feuerwerk, welches Garth Nix auf den Leser loslässt, hat auch Nachteile. So wird vieles nur oberflächlich angerissen, Erklärungen bleiben sehr dünn oder fehlen gleich komplett. An anderer Stelle wird dafür wieder unnötig ins Detail gegangen. Ich hätte lieber mehr Hintergrundwissen zu den magischen Buchhändlern bekommen, da sie ja die titelgebenden Helden sein sollen, anstatt mehrere Zeilen lang über Säulenverzierungen zu lesen.

Handlungstechnisch gibt es einen bunten Themenstrauss: Mord, Entführung, Verrat, Magie, Zauberei, Schwertkunde... praktisch für jeden Geschmack ist etwas dabei. Nicht zu vergessen die sich anbahnende Romanze zwischen Merlin und Susan. Die hätte aber nach meinem Dafürhalten nicht sein müssen, da sie recht überflüssig ist.

Ideenreichtum in rasantem Erzähltempo

Das Erzähltempo in diesem Buch ist hoch. Wer gerne langsam in eine Geschichte eingeführt wird, hat hier das Nachsehen. Langeweile hat bei diesem rasanten Ritt durch die Seiten kaum eine Chance. Leider bleibt dafür manch anderes auf der Strecke. So durchlaufen die Charaktere meiner Meinung nach praktisch keine Entwicklung. In einem Moment ist Susan noch ein normaler Teenager, im nächsten erfährt sie von einer magischen Parallelwelt und nimmt dies ohne grosses hinterfragen einfach hin. Für eine entsprechende Verarbeitung all dieser neuen Informationen lässt der Autor der Figur schlicht keine Zeit.

Sehr schön ausgearbeitet sind die magischen Orte und deren Bewohner, welche wir im Laufe der Geschichte besuchen. Garth Nix beweist hier grossen Ideenreichtum und verknüpft die mystischen Schauplätze geschickt mit der realen Welt. Durch eine Treppe im See an einen anderen Ort gelangen oder dank dem Tanz der Mai-Kobolde in vergangene Zeiten reisen, all das und noch mehr bekommen wir hier geboten.

Fazit:

"Die magischen Buchhändler von London" ist eine rasant erzählte Geschichte, welche eine tolle Grundidee präsentiert. Es gibt humorvolle Dialoge, aussergewöhnliche und skurrile Figuren sowie jede Menge Action. Wegen dem hohen Tempo können einige Aspekte indes nur oberflächlich erklärt werden und die Entwicklung der einzelnen Charaktere ist eher dürftig.

Wer sich eine flotte Story wünscht und nicht alles so genau erklärt haben muss, der ist mit dem Buch von Garth Nix "ausgezeichnet" bedient.

Auf Englisch erscheint im März 2023 unter dem Titel "The Sinister Booksellers of Bath" die Fortsetzung.

Die magischen Buchhändler von London

, Penhaligon

Die magischen Buchhändler von London

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Die magischen Buchhändler von London«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery