Der Schwur der Adlerkrieger

Erschienen: Mai 2021

Couch-Wertung:

80°
Wertung wird geladen
Lisa Reim-Benke
Weiter geht’s mit Dussel Guo Jing

Buch-Rezension von Lisa Reim-Benke Nov 2021

Da hat sich Guo Jing mal wieder etwas eingebrockt: Nicht nur wird er wieder zum Spielball seiner Meister, der Sieben Sonderlinge des Südens, er sieht sich auch noch dazu verpflichtet, gleich zwei Frauen zu heiraten. Dabei will er doch nur eine: die schlagfertige Huang Rong, Tochter des Ketzers des Ostens Huang Yaoshi. Mit ihr macht sich Guo Jing auf die Suche nach dem mächtigen Buch „Der wahre Weg der neun Yin“. Unterwegs treffen die beiden auf alte und neue Freunde, darunter Piraten und die größten Kung-Fu-Kämpfer ihrer Zeit – und auf Huang Rongs Vater, der so gar nicht von ihrer Zuneigung zu Guo Jing begeistert ist.

Aus dem Jungen kann noch was werden

Nachdem der erste Band mitten in einer spannenden Szene einfach plötzlich aufhörte, geht es im zweiten Teil genauso unvermittelt auch wieder los. Wer eine längere Pause zwischen den beiden Bänden eingelegt hat, wird hier zunächst ein paar Schwierigkeiten haben, wieder in die Geschichte reinzufinden. Zumal man sofort wieder mit einer Vielzahl an chinesischen Namen konfrontiert wird, eine Tatsache, die sich durch das gesamte Buch zieht. Noch nie war ein Namensregister so hilfreich! Hat man sich jedoch wieder orientiert, kann man in die fesselnde Geschichte um Guo Jing wieder eintauchen: Es wird gekämpft, trainiert und intrigiert was das Zeug hält. Es geht sogar noch wilder und düsterer zu als im ersten Band, wodurch die Figuren deutlich mehr Tiefe gewinnen. Einfaltspinsel Guo Jing sorgt dabei wieder für die meisten Lacher, besonders, da er im Zusammenspiel mit seiner begabten Freundin Huang Rong nicht immer gut wegkommt. Jedoch wird sich im Laufe der Handlung zeigen, dass Guo Jing nicht umsonst als Held der Geschichte gehandelt wird …

Wird es langsam zu viel Kung Fu?

Im Vergleich zum großartigen ersten Teil hängt der zweite Band in der Mitte etwas durch. Seitenlang wird Kung Fu geübt und geschwollen dahergeredet, ohne dass es in der Handlung wirklich weiterzugehen scheint. Hier braucht man tatsächlich ein wenig Biss, um durchzukommen, doch das letzte Drittel kann sich wieder sehen lassen. Der Fokus liegt, wie bereits in Teil eins, eben auf dem Kung Fu, dessen Schlagabfolgen wieder mit grandiosen Bezeichnungen glänzen können – ohne dass man genau wüsste, was eigentlich passiert („Muskeln teilen und Knochen brechen“ ist da noch am eindeutigsten). Das ist zwar schade, Jin Yong versteht es aber, die Leser während der zahlreichen Schlagabtäusche bei Laune zu halten. Kampfszenen hat noch nie jemand so virtuos geschrieben wie er!

Zudem stellt Jin Yong einmal mehr unter Beweis, wie hervorragend er seinen doch recht eigenwilligen Schreibstil beherrscht. Die mitunter sehr rasanten Perspektivwechsel sind kein Problem und die außergewöhnliche Sprache zieht einen mehr ins Buch hinein als dass sie irritieren würde. Hier sei im Übrigen auch die tolle Leistung von Übersetzerin Karin Betz gewürdigt, die das Buch auch um ein sehr nützliches Glossar ergänzt hat. Jin Yongs chinesischer Klassiker ist sicherlich nichts für jeden, aber dennoch erfrischend anders als das, was man sonst derzeit auf dem Buchmarkt findet.

Fazit:

„Der Schwur der Adlerkrieger“ ist ein würdiger Nachfolger des Erstlings „Die Legende der Adlerkrieger“. Zwar zeigen sich in der Mitte dramaturgische Schwächen, dennoch ist dieser Teil genauso unterhaltsam wie Band eins. Es bleibt spannend, welchen Herausforderungen sich Guo Jing im abschließenden Teil der Trilogie stellen muss!

Der Schwur der Adlerkrieger

Der Schwur der Adlerkrieger

Deine Meinung zu »Der Schwur der Adlerkrieger«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Sci-Fi & Mystery
(MUSIC.FOR.BOOKS)

Du hast das Buch. Wir haben den Soundtrack. Jetzt kannst Du beim Lesen noch mehr eintauchen in die Geschichte. Thematisch abgestimmte Kompositionen bieten Dir die passende Klangkulisse für noch mehr Atmosphäre auf jeder Seite.

Sci-Fi & Mystery